Sonstiges

Ho-Ho-Hotzenplotz

Otfried Preußler

Gehört zum vollen Menschsein nicht auch die Fähigkeit zu phantasieren, zu träumen?

Otfried Preußler hat jedem Kind in Deutschland und jedem, der mal ein Kind in Deutschland war Geschichten zum träumen gegeben. Worte, die auf der Zunge zergehen wie Himbeerbonbons. „Schnupftabakdose“ „Dimpelmoser“ und „Potzblitz“. Gemeinsame Erinnerungen an Kasperl und Sepperl, die man mit seinen Kindern heute teilt und mindestens eben so viel Spaß hat wie sie, an Hotzenplotz sieben Messern und seiner Pfefferpistole.

Hotzenplotz, die kleine Hexe, Krabat, das kleine Gespenst, die dumme Augustine und noch viele Geschichten mehr hat er erfunden. Mit  “ Der kleine Wassermann“ erschien 1956 sein erstes Werk.  Die Geschichten wurden in 55 Sprachen übersetzt.

Otfried Preußler ist am 18. Februar 2013 in Prien am Chiemsee verstorben.

…Der Räuber Hotzenplotz hielt ihr zum Abschied ein letztes. Mal die Pistole unter die Nase. Dann schwang er sich über den Gartenzaun und verschwand.

IMAG0152